Home
Home
    Berge
        Alpen
            Landkarte
            Aig. Verte
            Matterhorn
            Grialetsch
            Tödi
            Dammastock
            Obergabelhorn
            Finsteraarhorn
            Pigne d'Arolla
            Saastal
            Dent Blanche
            Piz Palü
            Grand Combin
            Blinnenhorn
            Mont Vélan
            Mont Blanc de Cheilon
            Piz Bernina
            Wallis 2000
            Forc.Livigno
            Lauteraarhorn
            Les Droites
            Grandes Jorasses
            Dent du Géant
            Mont Blanc
            Verwall
            Basòdino
            Punta Eccles
            Watzmann
            Radtour Tirol
            Sommer 07 F/I
            Wandern mit Baby
            Tirol 2010
            Dresdner Hütte 2011
            24h-Inzell
            Gardasee 2013
            Saastal 2013
            Hohenzollernhaus 2013
            4000er
            Bilder Wallis
            Bilder Mont Blanc
            Bilder Berneralpen
            Bilder Graubünden
            Bilder Nordost
Home
Home
Berge
Zurück
zu "Berge"
Alpen
Zurück
zu "Alpen"
Druckversion
Druckversion
(ohne Menü)

Radtour Verwall

Sonntag, 21. September 2003

Die Auswahl an gut machbaren Hochtouren hat sich im Sommer 2003 recht schnell reduziert, weil viele Routen wegen Steinschlags und Ausaperung nicht mehr vernünftig machbar waren. Im September kam der erste Schnee in höheren Lagen dazu. So haben wir uns öfters auch mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht. Eine immer wieder verschobene (oder ins Wasser gefallene) Unternehmung war die kleine Rundtour durch die Verwallgruppe. Wir hatten diese Tour an Allerheiligen 2002 schon mal in der entgegengesetzten Richtung versucht. Bei schönstem Wetter waren wir damals von Hohenems bis zur Neuen Heilbronner Hütte gekommen und hatten dort übernachtet, um am nächsten Tag über St. Anton wieder zurück zu fahren. Der Föhnzusammenbruch und kräftiger Schneefall während der Nacht hatten das Unternehmen vereitelt, und wir waren damals sehr froh, dass Schruns einen Bahnhof hat und die Fahrradmitnahme in Österreich kaum was kostet.

Diesmal ist das Wetter schön, und wir planen die Runde (etwas kürzer als damals) als Tagestour. Von Bings bei Bludenz fahren wir auf meist ordentlichem Radweg das Klostertal aufwärts. Ab Stuben muss man zwar auf der Straße fahren, die ist aber zum Glück breit und nicht allzu steil, so dass man dort mit dem Fahrrad kein allzu unüberwindbares Verkehrshindernis darstellt. Insgesamt dreieinhalb Stunden ist man aber schon unterwegs bis zum Arlbergpass. Das sind zwar nur 29 km, aber dazu auch 1200 Höhenmeter.

Kaum beginnt man die schnelle Abfahrt zu genießen, ist auch schon wieder Schluss. Oberhalb von St. Anton biegen wir ins Verwalltal ab. Auf einem zuerst geteerten, dann geschotterten Sträßchen geht es langsam aufwärts, mit Blick auf den imposanten Patteriol. Es ist erstaunlich wenig los, obwohl es Sonntag ist. Sieben oder acht Mountainbiker und vielleicht zwanzig Wanderer treffen wir im ganzen Tal. Bis auf 2050 m kann man bequem fahren, dann kommt für eine Dreiviertelstunde ein etwas sportlicheres Stück. Immerhin kann man das Rad schieben und muss nicht wirklich tragen.

Verwalltal
Verwalltal
kurz vor Schönverwall
kurz vor Schönverwall
Am Bach wird es sportlich
Am Bach wird es sportlich
Die Schiebepassage am Talschluss
Die Schiebepassage am Talschluss
Am Verbellner Winterjöchle
Am Verbellner Winterjöchle

Das Verbellner Winterjöchli (2280 m; km 52) direkt unter der Neuen Heilbronner Hütte ist vier Stunden nach dem Arlbergpass erreicht. Am See herrscht eine schöne Herbststimmung. Jetzt geht es (fast) nur noch bergab, anfangs allerdings ganz schön steil. In Partenen (1100 m, km 65) kann man erst mal die (vom Bremsen) verkrampften Finger ausschütteln. Nur noch 35 Kilometer, und schon sind wir wieder in Braz. Nach zehn Stunden.

Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 10 km/h ist vermutlich nicht allzu sensationell, auch wenn man die 2240 Höhenmeter berücksichtigt. Aber wir waren ja auch nicht auf der Flucht.

unsere Zeiten
08:25Bings-Radin660 mkm 0
11:55Arlbergpass1800 mkm 29.4
12:20Abzweig bei St. Anton1430 mkm 34.1
13:30Konstanzer Hütte1680 mkm 43.1
14:45Schönverwall-Alpe2007 mkm 49.0
16:00Verbellner Winterjöchli2280 mkm 52.4
17:05Partenen, Mautstelle1100 mkm 65.4
18:40Bings-Radin660 mkm 100.0

Home
Home

Berge
Zurück
zu "Berge"
Alpen
Zurück
zu "Alpen"

© 2004 Hartmut Bielefeldt

Valid HTML 4.0! Diese Seite entspricht dem HTML 4.0 Standard.
Letzte Änderung am Freitag, 25. Juni 2004 durch Hartmut Bielefeldt